Bundespolizeiinspektion Pasewalk

BPOL-PW: Bundespolizei stellt hochwertige Fahrräder sicher

Pasewalk (ots) - Beamte der Bundespolizeiinspektion Pasewalk kontrollierten in den heutigen Vormittagsstunden auf der BAB 11, in Höhe Nadrensee einen 35-jährigen polnischen Kraftfahrer eines VW Passat, Kombi mit polnischem Kennzeichen, der in Richtung Polen unterwegs war. Im Kofferraum des Fahrzeuges fanden die Beamten unter Decken versteckt, drei hochwertige demontierte Fahrräder, je ein Fahrrad der Marken "Steppenwolf", "Focus" und "Connondale". Der Fahrzeugführer aus Mierzyn legte den Beamten einen dänischen Kaufvertrag mit einem Kaufwert von 1050,00 Euro als Eigentumsnachweis vor. Er gab an, die Fahrräder in Berlin gekauft zu haben. Der Gesamtwert der drei Fahrräder wird mit ca. 2500,00 Euro eingeschätzt. Eine fahndungsmäßige Überprüfung ergab für das Fahrrad der Marke "Steppenwolf" eine Ausschreibung durch das Polizeipräsidium Berlin. Die Fahrräder wurden sichergestellt. Der Fahrzeugführer vorläufig festgenommen, wegen des Verdachts der Hehlerei angezeigt und zuständigkeitshalber an die Landespolizei in Pasewalk übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt
Wolfgang Witzkewitz
Telefon: 04192/ 5021013
Fax: 04192/ 5029020
E-Mail: wolfgang.witzkewitz@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Pasewalk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Pasewalk

Das könnte Sie auch interessieren: