Bundespolizeiinspektion Pasewalk

BPOL-PW: Baumaschinen und Zubehör im Wert von ca. 10.000 Euro sichergestellt/ Vollstreckung eines Europäischen Haftbefehls

BPOL-PW: Baumaschinen und Zubehör im Wert von ca.  10.000 Euro sichergestellt/ Vollstreckung eines Europäischen Haftbefehls
Ansicht Laderaum Peugeot-Transporter mit Stehlgut

Pasewalk/ Pomellen (ots) - Am Sonntagmorgen (21. Februar 2016) gegen 08:30 Uhr haben Beamte der Bundespolizeiinspektion Pasewalk auf der BAB 11 einen polnischen Peugeot-Transporter kontrolliert. Der Transporter war augenscheinlich schwer beladen. Auf der Ladefläche stellten die Beamten dann diverse Baumaschinen und Zubehör, u.a. ein Notstromaggregat, vier Hydraulikpumpen, einen Baggerlöffel und eine Baggergreifschaukel fest. Zudem befanden sich ölverschmutzte Kleidung und ein Stemmeisen im Fahrzeug. Zur Herkunft der Gegenstände befragt, gaben die beiden 54- und 26-jährigen polnischen Staatsangehörigen an, diese in Holland über einen vorherigen Internetkontakt gekauft zu haben. An den Namen des Verkäufers sowie dessen Wohnort konnten sie sich jedoch nicht mehr erinnern.

Gegen die beiden Personen wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Besonders schweren Falls des Diebstahls und der Hehlerei eingeleitet.

Der 54-jährige Mann wurde zusätzlich wegen des Verdachts des Ausweismissbrauchs beanzeigt. Er hatte sich bei der Kontrolle mit dem polnischen Personalausweis einer anderen Person ausgewiesen. Nachdem die richtigen Personalien des Mannes feststanden, war der Grund der versuchten Identitätsverschleierung schnell klar. Gegen den Polen bestand ein Europäischer Haftbefehl des Amtsgerichts Meppen, u.a. wegen Wohnungseinbruchsdiebstahls und Trunkenheit im Verkehr aus dem November 2015.

Er wurde vor Ort verhaftet und in die nächstgelegene Justizvollzugsanstalt verbracht. Sein Begleiter wurde währenddessen vorläufig festgenommen. Die Gegenstände im Wert von ca. 10.000 Euro wurden sichergestellt.

Im Verlauf der Ermittlungen konnte das Notstromaggregat am heutigen Morgen einem Diebstahl in Neumünster zugeordnet werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Pasewalk
Manina Puck
Telefon: 03973/2047-103 o. Mobil 0172-5110961
Fax: 03973/2047-118
E-Mail: manina.puck@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Pasewalk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Pasewalk

Das könnte Sie auch interessieren: