Bundespolizeiinspektion Pasewalk

BPOL-PW: Gemeinsame Diensteinheit stellt Hoflader sicher

Pasewalk (ots) - Der Gemeinsamen Diensteinheit Vorpommern-Greifswald, bestehend aus Beamten der Landespolizei, der Bundespolizei und des Zolls, gelang es in den gestrigen Vormittagsstunden einen in Hohenlockstedt entwendeten Hoflader sicher zu stellen. Bei der Kontrolle eines litauischen Kleintransporters in der Ortslage Grünz wurde er im Laderaum des Fahrzeuges entdeckt. Die selbstfahrende Arbeitsmaschine der Firma "Schäffer", mit einem Wert von 17 000 Euro, war in einem stark verschmutzten Zustand. Auffällig war, dass das saubere Typenschild einen neuwertigen Eindruck machte. Als Eigentumsnachweis legte der 29-jährige litauische Kraftfahrer einen englischen Kaufvertrag vor. Die Beamten stellten nach Inaugenscheinnahme des Dokumentes fest, dass es sich hierbei augenscheinlich um eine Fälschung handelt. Der sogenannte "Lader" wurde sichergestellt und durch den Kraftfahrer zum Bundespolizeirevier Pomellen verbracht. Eine Anfrage bei der Firma Schäffer ergab, dass es sich bei dem Typenschild nicht um ein Original handelt. Anhand der Motornummer und der eingeschlagenen Original-FIN wurde ermittelt, dass die Arbeitsmaschine 2007 in den Bereich Rendsburg in Schleswig-Holstein verkauft wurde. Die weiteren Ermittlungen führten dann erfolgreich zum Eigentümer der Arbeitsmaschine, denn zwischenzeitlich erstattete dieser Anzeige und der Diebstahl wurde im Fahndungssystem der Polizei erfasst. Die weitere Bearbeitung führt zuständigkeitshalber die Landespolizei.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt
Matthias Menge
Telefon: 04192/ 5021010 o. Mobil 0170/ 5524591
Fax: 04192/ 5029020
E-Mail: matthias.menge@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Pasewalk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Pasewalk

Das könnte Sie auch interessieren: