Bundespolizeiinspektion Pasewalk

BPOL-PW: Bundespolizei verhaftet 37-jährigen Mann aufgrund eines Untersuchungshaftbefehls des AG Neumünster/ In seiner Reisetasche befanden sich 480 g Marihuana

BPOL-PW: Bundespolizei verhaftet 37-jährigen Mann aufgrund eines Untersuchungshaftbefehls des AG Neumünster/ In seiner Reisetasche befanden sich 480 g Marihuana
Bildaufnahme der sichergestellten 480g Marihuana

Pasewalk/ Pomellen (ots) - Am Mittwochabend (20. Januar 2016) gegen 20:15 Uhr kontrollierten Beamte der Gemeinsamen Deutsch-Polnischen Dienststelle Pomellen (Kooperation der Bundespolizei und des Polnischen Grenzschutzes) auf der BAB 11 in Fahrtrichtung Polen einen polnischen PKW. Im Rahmen der Kontrolle der drei Fahrzeuginsassen stellten die Beamten fest, dass gegen eine Person ein Untersuchungshaftbefehl des Amtsgerichtes Neumünster wegen der wiederholten Begehung von Eigentumsdelikten zum Nachteil gewerblicher Einzelhändler aus Dezember 2015 besteht.

Der 37-jährige polnische Staatsangehörige wurde vor Ort verhaftet und wird heute dem Haftrichter am Amtsgericht Pasewalk zur Eröffnung des Haftbefehls vorgeführt.

Bei der Durchsuchung seiner mitgeführten Reisetasche fanden die Einsatzkräfte eine Tüte mit 480 g Marihuana auf. Die Betäubungsmittel wurden sichergestellt. Gegen den, über keinen festen Wohnsitz verfügenden Mann, wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Die weiteren Ermittlungen werden hier durch die zuständige Dienststelle der Bundeszollverwaltung durchgeführt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Pasewalk
Manina Puck
Telefon: 03973/2047-103 o. Mobil 0172-5110961
Fax: 03973/2047-118
E-Mail: manina.puck@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Pasewalk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Pasewalk

Das könnte Sie auch interessieren: