Bundespolizeiinspektion Pasewalk

BPOL-PW: Auch ein Schornsteinfeger braucht mal Glück - Bundespolizei stellt Tatverdächtige auf frischer Tat

Insel Usedom (ots) - Am 08.06.2015 gegen 03:20 Uhr fiel den Polizeibeamten der Bundespolizeiinspektion Pasewalk im Seebad Ahlbeck (Insel Usedom) ein beladener polnischer Kombi auf, welcher einige Stunden zuvor ohne Beladung eingereist war. Die Fahrzeuginsassen, ein 28-jähriger Ukrainer und sein 53 Jahre alter polnischer Beifahrer, gaben zu verstehen, dass sie Gegenstände einer Sperrmüllsammlung aus der nahegelegenen Ortschaft Koserow eingeladen hätten. Jedoch ließen sie unerwähnt, dass sich in ihrem Pkw außerdem noch mehrere Werkzeugkoffer mit hochwertigem Markenwerkzeug (Zeitwert ca. 3000 Euro) befanden. Unter anderem wurde ein Koffer mit einem Messgerät festgestellt, welches offenbar zu einem in der Ortschaft Koserow ansässigen Schornsteinfegerbetrieb gehört. Die telefonische Nachfrage beim Firmeninhaber ergab, dass besagte Gegenstände in der Nacht aus seinem Firmenfahrzeug entwendet worden seien. Beide Personen müssen sich jetzt aufgrund des dringenden Verdachts des besonders schweren Diebstahls verantworten und wurden für die weiteren Ermittlungen der sachlich zuständigen Landespolizeidienststelle vor Ort überstellt. .

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt
Peter Otten
Telefon: 04192/ 5021011
Fax: 04192/ 5029020
E-Mail: peter.otten@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Pasewalk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Pasewalk

Das könnte Sie auch interessieren: