Bundespolizeiinspektion Pasewalk

BPOL-PW: Bundespolizei kontrolliert eine Person und muss gleich mehrere Anzeigen fertigen

Insel Usedom (ots) - In den gestrigen Morgenstunden kontrollierten Beamte der Bundespolizeiinspektion Pasewalk in Ahlbeck auf der Insel Usedom einen Fiat Transporter mit polnischer Zulassung, der in Richtung Polen fuhr. Der polnische Fahrzeugführer konnte den Beamten weder Identitätsdokumente noch einen Führererschein vorlegen. Auf der Ladefläche des Transporters fanden die Beamten 10 hochwertige Fahrräder und ein E-Bike mit einem Gesamtwert von ca. 6.000 EUR. Zur Herkunft der Fahrräder machte der 27-jährige Fahrer keine Angaben. Einen Eigentumsnachweis konnte er für keines der Räder vorlegen. Die Überprüfung der Rahmennummern ergab, dass das E-Bike im Raum Salzgitter gestohlen wurde. Für ein weiteres Fahrrad lag eine Diebstahlsanzeige des Polizeireviers Lübeck vor. Eine Anfrage bei den polnischen Behörden ergab zudem, dass der polnische Fahrer überhaupt nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Der Mann aus Bialogard muss sich jetzt wegen des Verdachts des Diebstahl, der Hehlerei und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. Die Fahrräder wurden beschlagnahmt. Fahrzeugschlüssel und polnische Zulassung für den Transporter zur Gefahrenabwehr sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen führt zuständigkeitshalber die Landespolizei.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt
Anett Behlke
Telefon: 04192/ 5021011
Fax: 04192/ 5029020
E-Mail: anett.behlke@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Pasewalk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Pasewalk

Das könnte Sie auch interessieren: