Bundespolizeiinspektion Pasewalk

BPOL-PW: Gestohlener VW T5 mit falschen Kennzeichen sichergestellt

Pasewalk (ots) - Auf der B 113 in der Ortslage Schwennenz kontrollierten Beamte der Bundespolizeiinspektion Pasewalk gestern Mittag einen VW T5 "Multivan" mit deutschen Kennzeichen, der in Richtung Polen unterwegs war. Die erste Überprüfung von Fahrzeug, Papieren und dem polnischen Fahrzeugführer ergab zunächst keine besonderen Hinweise. Die aufmerksamen Beamten stellten aber bei der Inaugenscheinnahme des Fahrzeuges Schäden am Schloss der Fahrertür fest und im Zündschloss stecke statt der Originalschlüssel ein Überdrehwerkzeug. Im Innerraum des Fahrzeuges fanden die Beamten dann andere Kennzeichentafeln. Die Überprüfung dieser Kennzeichen ergab, dass diese eigentlich zum Fahrzeug gehörten und der VW in der Nacht zuvor im Raum Herford entwendet wurde. Die falschen am Multivan angebrachten Kennzeichen waren total gefälscht. Die originalen Kennzeichen zu dieser Totalfälschung gehören zu einem anderen farb- und baugleichen T5. Das Fahrzeug im Wert von 25.000 Euro wurde sichergestellt. Der 54-jährige Fahrzeugführer muss sich nun wegen Hehlerei und Urkundenfälschung strafrechtlich verantworten. Die weiteren Ermittlungen führt zuständigkeitshalber die Landespolizei.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt
Anett Behlke
Telefon: 04192/5021011
Fax: 04192/5029020
E-Mail: anett.behlke@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Pasewalk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Pasewalk

Das könnte Sie auch interessieren: