Bundespolizeiinspektion Stralsund

BPOL-HST: Erfolg für Bundespolizisten - Graffitistraftat verhindert!

Rügen - Binz (ots) - Bei einer Überwachung zum Schutz der Bahnanlagen im Bereich des Bahnhofes Binz wurden am frühen Samstagmorgen vier junge Männer im Alter von 25 - 29 Jahre durch Bundespolizisten festgestellt. Nachdem sich die Beamten zu erkennen gaben, flüchteten die Männer in unterschiedliche Richtungen.

Zunächst konnte nur einer der Männer gestellt werden. Zu seinem Aufenthalt im Bereich befragt, machte der Mann widersprüchliche Angaben, obwohl er bereits wegen Graffitistraftaten mehrfach in Erscheinung getreten war. Dem Mann und den Flüchtigen, die sich später in den Vormittagsstunden vor Ort meldeten, konnten zwei im Nahbereich abgestellte PKW zugeordnet werden. Bei der Überprüfung der Fahrzeuge wurden diverse Sprayer-Utensilien darunter 90 Farbsprühdosen im Werte von 1.000 Euro, Sprühköpfe, Skizzenbuch und Schutzhandschuhe festgestellt. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass diese Gegenstände für Straftaten genutzt werden, erfolgte eine präventive Sicherstellung. Zudem wurden in einem Fahrzeug Betäubungsmittel und ein Handmobilteil für Lautsprecherdurchsagen der Berliner Verkehrsbetriebe (S-Bahn) aufgefunden. Auch diese Gegenstände wurden sichergestellt.

Da die Bahnanlagen im Bereich Binz - insbesondere in der Ferienzeit - ein beliebtes Ziel von Graffitisprayern sind und dadurch regelmäßig hohe Sachschäden für die Deutsche Bahn entstehen, führt die Bundespolizei verstärkt Überwachungen durch.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stralsund
Bearbeiterin Öffentlichkeitsarbeit
Uta Bluhm
Telefon: 03831 28432 - 106
Fax: 03831 3068918
E-Mail: uta.bluhm@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Stralsund

Das könnte Sie auch interessieren: