Bundespolizeiinspektion Stralsund

BPOL-HST: Bundespolizei stellt Diebesgut sicher

Lindholz (ots) - Beamte der Bundespolizei Stralsund hielten gestern Abend gegen 21.00 Uhr auf der BAB 20, Höhe Parkplatz Lindholz, ein Fahrzeug mit polnischer Zulassung an und kontrollierten die Insassen. Die fahndungsmäßige Überprüfung ergab, dass bei einem 19-jährigen Polen bereits ein aktueller Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Leipzig wegen Diebstahls vorlag. Demnach hat der junge Mann eine Geldstrafe von 470 Euro zu zahlen oder eine Ersatzfreiheitstrafe von 40 Tagen abzusitzen. Der andere polnische Staatsbürger im Alter von 23 Jahren war wegen Bandenmäßigem Diebstahl und Hehlerei bekannt. Bei der Inaugenscheinnahme des Fahrzeuges wurden im Kofferraum diverse Artikel (Kosmetika, Kaffee, elektrische Zahnbürsten, Messer, Süßigkeiten usw.) aufgefunden, für welche keine Eigentumsnachweise erbracht werden konnten. Der Warenwert beläuft sich auf ca. 3000 Euro; das Diebesgut wurde sichergestellt. Die beiden Männer wurden aufgrund des Diebstahlsverdachts vorläufig festgenommen. Im Verlaufe der Ermittlungen wurde bekannt, dass das Diebesgut in Rostock bei einem REWE-Markt und bei IKEA gestohlen wurde. Da der 19-Jährige die Geldstrafe nicht bezahlen konnte wurde er in die Justizvollzugsanstalt Stralsund eingeliefert. Die Ermittlungen wegen Bandenmäßigen Diebstahl und Hehlerei dauern an, bereits im Vorjahr war hier den Beamten der Ältere der Männer mit Diebesgut aufgefallen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stralsund
Bearbeiterin Öffentlichkeitsarbeit
Uta Bluhm
Telefon: 03831 28432 - 106
Fax: 03831 3068918
E-Mail: uta.bluhm@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Stralsund

Das könnte Sie auch interessieren: