Bundespolizeiinspektion Stralsund

BPOL-HST: komplettes Andreaskreuz mit Lichtzeichenanlage gestohlen

Rambin / Rügen (ots) - Drammendorf - Sonntagmittag (14.12.14) wurde der Bundespolizei durch einen Bahnmitarbeiter der DB AG bekannt, dass am Bahnübergang Drammendorf bei Rambin das Andreaskreuz entwendet wurde.

Vor Ort stellten die Bundespolizisten fest, dass Unbekannte nicht nur das Andreaskreuz sondern die komplette Anlage des Andreaskreuz mit Leuchtmittel und elektromagnetischem Wecker sowie bei dem gegen überliegendes Andreaskreuz das Leuchtmittel und den elektromagnetischen Wecker entwendet haben. In Folge des Diebstahls wurde eine elektronische Störung an den durchfahrenden Zugverkehr ausgelöst, der mit einem Langsamfahrbefehl diesen Bahnübergang befuhr. Für den Bahn- und Straßenverkehr bestand zum Glück keine unmittelbare Gefahr, da der Bahnübergang auf Grund neuer Straßenführung komplett gesperrt ist.

Die Bundespolizei aus Stralsund hat die Ermittlungen wegen Störung öffentlicher Betriebe und Besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. Die Schadenshöhe ist derzeit nicht bezifferbar

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stralsund
Bearbeiterin Öffentlichkeitsarbeit
Uta Bluhm
Telefon: 03831 28432 - 106
Fax: 03831 3068918
E-Mail: uta.bluhm@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Stralsund

Das könnte Sie auch interessieren: