Bundespolizeiinspektion Stralsund

BPOL-HST: Erfolgreiches Wochenende für die Bundespolizei in Stralsund

Ladefläche mit Werkzeug und Rasenmäher

Grimmen (ots) - Grimmen - Am Samstagmorgen (22.02.14) kontrollierten Bundespolizisten auf dem Parkplatz Grimmen an der BAB 20 einen PKW Mercedes Vito mit litauischem Kennzeichen. Der kam gerade aus Hamburg und war auf der Durchreise nach Litauen. Bei der Kontrolle der Ladefläche fanden die Beamten verschiedene Werkzeuge auf, wofür die beiden litauischen Staatsangehörigen, 23 und 21 Jahre alt, keine Belege oder Nachweise vorzeigen konnten. Auf Nachfrage zur Herkunft verstrickten sich beide in widersprüchliche Angaben. Daraufhin stellten die Beamten einen Akkuschrauber und, eine Motorsäge der Marke Makita, eine Bohrmaschine der Marke Stihl sowie einen Rasenmäher der Marke Husqvarna sicher. Der Zeitwert der Werkzeuge wir auf 2.000EUR geschätzt. Heute (24.02.14) ergaben Ermittlungen, dass die Werkzeuge in der Nacht vom 20. zum 21.02.14 von einem Landmaschinenhändler in Kloppenburg bei der Polizei als gestohlen gemeldet wurden. Der Eigentümer darf sich nun auf seine Werkzeuge freuen.

Erfolgreich ging es am Sonntag (23.02.14) in der Frühe weiter, als ein Fahrzeugführer auf dem Parkplatz Riedbruch in die Kontrolle der Bundespolizei geriet. Die Überprüfung des Fahrzeuges ergab, dass das Kfz -Kennzeichen zur Zwangsentstempelung ausgeschrieben ist. Darüberhinaus war der 32jährige Fahrer zur Festnahme wegen Betruges durch die Staatsanwaltschaft Stralsund ausgeschrieben. Der Deutsche hatte seine geforderte Geldstrafe von 1500 EUR oder 50 Tage Haft noch nicht beglichen. Dieser Aufforderung kam er nun vor Ort nach. Die Polizei Grimmen übernahm die Zwangsentstempelung und untersagte die Weiterfahrt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stralsund
Bearbeiterin Öffentlichkeitsarbeit
Uta Bluhm
Telefon: 03831 28432 - 106
Fax: 03831 3068918
E-Mail: uta.bluhm@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stralsund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Stralsund

Das könnte Sie auch interessieren: