Bundespolizeiinspektion Kiel

BPOL-KI: Fehmarn: 11 hochwertige Fahrräder durch die Bundespolizei sichergestellt

BPOL-KI: Fehmarn: 11 hochwertige Fahrräder durch die Bundespolizei sichergestellt
Bundespolizei

Kiel (ots) - Polnischer Fahrer, 28 Jahre, konnte keine eindeutigen Kaufbelege vorweisen.

Donnerstagabend, 28.01.2016, wurde im Fährhafen Puttgarden ein Kleintransporter durch die Bundespolizei kontrolliert. Der Fahrer, ein 28-jähriger Mann aus Polen, kam mit seinem Fahrzeug gerade von der aus Dänemark eingelaufenen Fähre. Seine Papiere waren zwar soweit in Ordnung, veranlassten die Beamten aber dazu, sich das Fahrzeuginnere noch einmal genauer anzuschauen. Und siehe da, im Fahrzeug befanden sich 11 hochwertige Fahrräder, zugedeckt mit mehreren Decken. Die Rechnung, die der 28-jährige den Beamten vorlegte, war nicht schlüssig und veranlasste die Bundespolizisten dazu, genauer zu prüfen. Durch die dänischen Behörden kam dann auf Nachfrage der Hinweis, dass in einem Geschäft in Dänemark am Vortage eingebrochen und u.a. Fahrräder entwendet worden seien. Es lagen zu diesem Zeitpunkt aber noch keine verlässlichen Listen der gestohlenen Gegenstände vor.

Die Fahrräder wurden durch die Bundespolizei sichergestellt, der 28-jährige Fahrer "...äußerte keinerlei Einwände."

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kiel
Pressesprecher
Gerhard Stelke
Telefon: 0431 98 071 119
mobil : 0171 24 72 898
E-Mail: gerhard.stelke@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung

Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kiel

Das könnte Sie auch interessieren: