Bundespolizeiinspektion Kiel

BPOL-KI: Kiel: Bundespolizei stellt hochwertige Gegenstände im Wert von mehreren tausend Euro sicher

BPOL-KI: Kiel: Bundespolizei stellt hochwertige Gegenstände im Wert von mehreren tausend Euro sicher
Bild: Bundespolizei

Kiel (ots) - Die Gegenstände befanden sich in einem Schließfach im Kieler Hauptbahnhof.

Letzten Freitag, 08.01.2016, wurde im Kieler Hauptbahnhof ein Schließfach durch Mitarbeiter der Deutschen Bahn geöffnet, da es über einen längeren Zeitraum nicht bezahlt, somit abgelaufen war. Der Inhalt des Schließfachs rief dann die Bundespolizei auf den Plan, denn er bestand aus mehreren Taschen und Plastiktüten, in denen sich hochwertige Taschen, Geldbörsen und Schmuck befanden. In den Diensträumen der Bundespolizei im Kieler Hauptbahnhof verschafften sich die Beamten dann einen Überblick. Zum Vorschein kamen über 30 Schmuckstücke der Firma Swarovski sowie Geldbörsen, Taschen und Kosmetikartikel von namhaften Firmen. Die Etiketten deuten darauf hin, dass die Gegenstände aus Geschäften aus mehreren deutschen Großstädten stammen. Ob es sich um Diebesgut handelt, bleibt zu ermitteln.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kiel
Pressesprecher
Gerhard Stelke
Telefon: 0431 98 071 119
mobil : 0171 24 72 898
E-Mail: gerhard.stelke@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Kiel

Das könnte Sie auch interessieren: