Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt

BPOLD-BBS: Bundespolizei: Schlag gegen Computerbetrüger in Hamburg

BPOLD-BBS: Bundespolizei: Schlag gegen Computerbetrüger in Hamburg
Festnahme eines Beschuldigten durch die Bundespolizei in Hamburg.

Hamburg (ots) - Die Bundespolizei hat gestern in Hamburg vier Hauptbeschuldigte im Alter von 18 bis 26 Jahren aufgrund bestehender Haftbefehle festgenommen, denen vorgeworfen wird, banden- und gewerbsmäßig Computerbetrug zum Nachteil der Deutschen Bahn AG (DB AG) in mehreren tausend Fällen mit widerrechtlich erlangten Kreditkartendaten Dritter begangen zu haben. Dabei haben die mutmaßlichen Täter Online-Tickets auf der Internetseite der DB AG mit diesen Kreditkartendaten in betrügerischer Absicht bestellt und dann über Internet-Portale an Dritte gewinnbringend verkauft. Der Schaden beträgt mehrere hunderttausend Euro. Im Zuge der Ermittlungen im Auftrag der Staatsanwaltschaft Hamburg wurden gestern durch Beamte der Bundespolizei aus Rostock, Uelzen und Berlin darüber hinaus insgesamt neun Wohnungen in Hamburg, eine Wohnung in Seevetal (Niedersachsen) und eine Wohnung in Gadebusch (Mecklenburg-Vorpommern) durchsucht. Der Einsatz dauerte bis in die frühen Abendstunden an. Es konnte umfangreiches Beweismaterial sichergestellt werden, darunter Notebooks, Mobiltelefone, EC-Karten und Dokumente. Die verhafteten Beschuldigten, zwei deutsche und zwei türkische Staatsangehörige, werden heute dem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Hamburg und der Bundespolizei dauern an. An dem Einsatz waren insgesamt rund 220 Beamte der Bundespolizei beteiligt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt
Raaberg 6
24576 Bad Bramstedt
Matthias Menge
Telefon: 04192-502-1010 o. Mobil: 0170/5524591
Fax: 04192-502-9020
E-Mail: matthias.menge (a) polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt

Das könnte Sie auch interessieren: