Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt

BPOLD-BBS: Bundespolizist bei Fahrzeugkontrolle verletzt

Pasewalk (ots) - Heute Morgen um 05.20 Uhr wurde bei einer Fahrzeugkontrolle ein Polizeibeamter der Bundespolizei in der Ortschaft Blankensee (Landkreis Vorpommern-Greifswald) verletzt. Ein vermutlich gestohlener VW Bus T5 mit deutscher Zulassung fuhr in die Beifahrerseite des Dienstfahrzeuges der Bundespolizei (VW Bus T4) und verletzte dabei den 50-jährigen Bundespolizisten. Die Beamten waren gerade im Begriff, das verdächtige Fahrzeug in unmittelbarer Nähe der deutsch-polnischen Grenze anzuhalten und zu kontrollieren. Durch die Wucht des Aufpralls schlug die Beifahrertür gegen den Oberkörper des Beamten, der dadurch Prellungen erlitt. Nach ärztlicher Untersuchung verbleibt er dienstunfähig. Der Fahrer, ein 46-jähriger Pole, wurde vorläufig festgenommen und der vermutlich gestohlene VW Bus T5 sichergestellt. Der Dienstwagen ist nicht mehr einsatzbereit. Der Sachschaden steht derzeit noch nicht fest. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei in Anklam.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt
Raaberg 6
24576 Bad Bramstedt
Matthias Menge
Telefon: 04192-502-1010 o. Mobil: 0170/5524591
Fax: 04192-502-9020
E-Mail: matthias.menge (a) polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.
Original-Content von: Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt

Das könnte Sie auch interessieren: