Bundespolizeiinspektion Bremen

BPOL-HB: Zugbegleiter im Sprung angegriffen

Bremen (ots) - Metronom Hamburg-Harburg nach Winsen/Luhe, 16.11.2014 / 01:00 Uhr

Aus vollem Lauf hat ein Schwarzfahrer einen 61-jährigen Zugbegleiter im Sprung gegen die Brust nach "Kung-Fu-Art" angegriffen. Mit gestreckten Beinen stieß er ihn auf dem Bahnsteig in Winsen/Luhe zu Boden.

Der unbekannte Täter war mit sechs südländischen Jugendlichen in der Nacht vom Samstag zum Sonntag im Metronom 81651 von Harburg nach Winsen unterwegs. Fünf Jugendliche hatten keinen Fahrschein. Der Angriff ereignete sich gegen 01:00 Uhr nach dem Ausstieg auf dem Bahnsteig Winsen/Luhe. Der Zugbegleiter musste seinen Dienst abbrechen. Er erlitt zahlreiche Prellungen, weil er mit Rücken und Kopf auf den Bahnsteig stürzte.

Die Bundespolizeiinspektion Bremen ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. Einer der Schwarzfahrer ist eventuell wegen einer vorausgegangenen Leistungserschleichung bekannt. Der Angreifer wird wie folgt beschrieben: 16 - 18 Jahre alt, ca. 180 cm groß, kurze dunkle Haare, Südländer, bekleidet mit einem grauen Mantel.

Zeugenhinweise werden von der Bundespolizei unter folgender Telefonnummer erbeten: 0421 / 162 995

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bremen
Pressesprecher
Holger Jureczko
Telefon: 0421 16299-604 o. Mobil: 0172 893 8080
E-Mail: holger.jureczko@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: