Bundespolizeiinspektion Bremen

BPOL-HB: Wohnungseinbruch, Straßenraub, Taschendiebstahl? Polizei, Bundespolizei und Weisser Ring informieren in Hauptbahnhöfen

Bremen (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Polizei Bremen, der Polizei Bremerhaven, der Bundespolizeiinspektion Bremen und des Weissen Rings Bremen

Veranstaltungsorte:

Mittwoch, 19.03.2014, 11:00 - 17:00 Uhr, Hauptbahnhof Bremerhaven Freitag, 21.03.2014, 11:00 - 17:00 Uhr, Hauptbahnhof Bremen

Das Bild der Jugendliebe ist weg. Unwiederbringlich. Seit 40 Jahren steckte es im Portemonnaie. Hinzu kommt Angst wegen folgendem Missbrauch der Bankkarte. Dann die Umstände, Papiere neu beantragen zu müssen.

Gleiches gilt für das "gestohlene Leben" mit Fotos und Kontakten auf einem Handy, das nach dem "Antanz-Trick" aus der Hosentasche gezogen wurde. Unermesslich kann persönliche Betroffenheit sein. Dabei waren es "nur" Taschendiebstähle. Doch schon vermeintliche Bagatelldelikte können Opfer von Straftaten traumatisieren.

Stets verliert man einen Teil von Intimsphäre und Sicherheitsgefühl: In der Wohnung, im Zug, manchmal überall. Dann ist es gut, wenn man kompetente Ansprechpartner hat, die in den Tagen und Wochen danach helfen.

Opferhilfe geht jeden an. Auch Angehörige der Polizei leisten von Beginn an mehr, als Strafanzeigen aufzunehmen. Was ist zu tun, wenn Bankkarte oder Haustürschlüssel gestohlen wurden? Und wo finden Opfer häuslicher Gewalt Hilfe, wie sie sich ihren Peinigern entziehen können, ohne gleich ein "großes Fass" aufzumachen?

"Wir wollen Hilfe zur Selbsthilfe leisten", sagt Polizeihauptkommissar Michael Labetzke von der Bundespolizeiinspektion Bremen. "Wer weiß, wie Polizei und Weisser Ring arbeiten, kann im Familien- und Freundeskreis Opfer von Straftaten ermutigen, uns um Hilfe zu bitten. Dann sind wir da!"

Vorsicht gegen Diebe ist überall angebracht, wo es eng wird. Besonders auf Rolltreppen, Märkten oder öffentlichen Verkehrsmitteln. "Ein gesundes Misstrauen gegenüber Fremden hat mit Unhöflichkeit nichts zu tun", ergänzt Berend Mattfeldt für den Weissen Ring.

Wer mehr erfahren möchte, trifft das Präventionsteam im Hauptbahnhof Bremerhaven am Mittwoch, den 19.03.2014 und im Hauptbahnhof Bremen am Freitag, den 21.03.2014, jeweils in der Zeit von 11:00 - 17:00 Uhr.

Schon jetzt kann man sich auf der folgenden Internetseite informieren und Hilfe finden: www.weisser-ring.de

Medienvertreter sind herzlich eingeladen, uns am Informationsstand zu besuchen. Anmeldungen bitte an: Holger Jureczko, Pressestelle Bundespolizeiinspektion Bremen T. 0421/16299-604, T. 0172/8938080, Email: bpoli.bremen.oea@polizei.bund.de

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bremen
Pressesprecher
Holger Jureczko
Telefon: 0421 16299-604 o. Mobil: 0172 893 8080
E-Mail: holger.jureczko@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: