Bundespolizeiinspektion Bremen

BPOL-HB: Mit Softairpistole Reisende verunsichert

BPOL-HB: Mit Softairpistole Reisende verunsichert
Diese Softairpistole wurde sichergestellt. Bild Bundespolizei

Bremen (ots) - Bremen Hauptbahnhof, 03.03.2014 / 16:45 Uhr

Mit einer täuschend echt aussehenden Spielzeugpistole hat ein 28-jähriger Mann Reisende im Bremer Hauptbahnhof verunsichert. Er fuchtelte damit auf Bahnsteig 1 herum und lud die Waffe mehrfach durch. Bundespolizisten wurden alarmiert. Im Personentunnel wurde der Mann sofort festgenommen. Es klickten die Handschellen.

In seiner Jacke stellten die Bundespolizisten die Waffe sicher. Groß war die Erleichterung, dass es "nur" eine Softairpistole war. Der mit 1,9 Promille alkoholisierte Bremer erhielt trotzdem eine Anzeige, denn das Führen von sogenannten "Anscheinswaffen" ist in der Öffentlichkeit verboten - zu Recht, wie dieser Fall zeigt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bremen
Pressesprecher
Holger Jureczko
Telefon: 0421 16299-604 o. Mobil: 0172 893 8080
E-Mail: holger.jureczko@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: