Bundespolizeiinspektion Bremen

BPOL-HB: Lehrer-PC in Pause gestohlen

Bremen (ots) - Bremen, 04.02.2014

Manche Diebe marschieren direkt in Schulen oder Firmen, um zu stehlen. Zivilfahnder der Bundespolizei haben am Dienstag einem 48-jährigen Tagedieb das Notebook eines Lehrers wieder abgenommen.

Den Fahndern war am Bremer Hauptbahnhof die Übergabe des Notebooks aufgefallen. Für 40 Euro hatte der Dieb den PC auf offener Straße gerade an einen mutmaßlichen Hehler verhökert. Beide Männer wurden überprüft.

Der 48-Jährige gab an, den Computer im Elektronikschrott eines Entsorgungshofes gefunden zu haben. Dumm nur, dass nach dem Einschalten Bilder und Dokumente einsehbar waren, die den direkten Kontakt zum Eigentümer ermöglichten. Und der hatte den Diebstahl gerade erst festgestellt. So gab der Mann schließlich zu, während der Pause in Lehrsaal einer Schule in HB-Findorff den PC aus einem Rucksack gefischt zu haben.

Die Dateien des Notebooks waren nicht gesichert. Das "halbe Leben" des Eigentümers wurde nach dem Einschalten sichtbar. Umso dankbarer war der 52-jährige Lehrer, seinen Computer noch am selben Nachmittag bei der Bundespolizei abholen zu können.

Für den Tagedieb war die Strafanzeige betrüblich: Der 04.02. war sein Geburtstag. 40 Euro wurden eingezogen. Und sein Bekannter erhielt ebenfalls eine Anzeige wegen des Verdachts der Hehlerei.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bremen
Pressesprecher
Holger Jureczko
Telefon: 0421 16299-604 o. Mobil: 0172 893 8080
E-Mail: holger.jureczko@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Bremen

Das könnte Sie auch interessieren: