Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: +++Zwei Festnahmen durch Hamburger Bundespolizei - Freundin bewahrt in einem Fall ihren Freund vor 3-monatiger Haft

Hamburg (ots) - Beamte der Hamburger Bundespolizei konnten innerhalb von 12 Stunden zwei Haftbefehle vollstrecken.

Am 7. September 2017 gegen 20:45 Uhr wurde ein 30-jähriger Mann am S-Bahnhof Reeperbahn festgenommen.

Dieser war zuvor durch Mitarbeiter der DB Sicherheit am Bahnsteig ohne Bahnsteigkarte angetroffen worden. Da er sich nicht ausweisen konnte wurde die Bundespolizei informiert. Eine Überprüfung der Daten ergab eine Ausschreibung zur Festnahme. Der Verurteilte wurde seit März dieses Jahres gesucht. Er hatte eine Geldstrafe in Höhe von 480 EUR wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis nicht beglichen und war zum Haftantritt nicht erschienen. Er wurde festgenommen und einer Hamburger Haftanstalt zugeführt.

Am 8. September 2017 gegen 07:30 Uhr wurde ein 24-jähriger Hamburger am Bahnhof Hamburg Harburg verhaftet.

Der Mann geriet zuvor mit Zugpersonal in einen Streit und wurde daraufhin durch eine Präsenzstreife der Bundespolizei überprüft. Die Überprüfung ergab einen Haftbefehl. Der Mann wurde wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz seit Juli 2017 gesucht. Er hatte noch eine Ersatzfreiheitsstrafe von 90 Tagen zu verbüßen. Die Freundin das Mannes konnte jedoch den haftbefreienden Betrag von 900 EUR entrichten und bewahrte ihn damit vor der Haftanstalt.

Ronny von Bresinski
Telefon: 0172/4052741
E-Mail: ronny.vonbresinski@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
https://twitter.com/bpol_nord

Bundespolizeiinspektion Hamburg
Wilsonstraße 49, 51 a-b, 53 a-b
22045 Hamburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: