Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Mann im S-Bahnhaltepunkt Reeperbahn attackiert und verletzt-

Hamburg (ots) - Mann im S-Bahnhaltepunkt Reeperbahn attackiert und verletzt-

Aus noch nicht geklärten Gründen attackierten drei Heranwachsende (m.19,m.19,m.20) am 15.04.2017 gegen 02.30 Uhr einen Mann (m.31) am Bahnsteig im S-Bahnhaltepunkt Reeperbahn. Nach jetzigem Sachstand der Bundespolizei wurde der Geschädigte von dem Trio zunächst beleidigt und zu Boden gebracht. Am Boden liegend wurde der marokkanische Staatsangehörige anschließend von den jungen Männern gemeinschaftlich gegen den Körper und an den Kopf getreten. Alarmierte Präsenzkräfte der Bundespolizei konnten alle Beteiligten am Bahnsteig stellen. Der Geschädigte erlitt Verletzungen im Gesicht und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Gegen die leicht alkoholisierten Beschuldigten wurde ein Strafverfahren (Verdacht auf gefährliche Körperverletzung) eingeleitet. Nach Abschluss der bundespolizeilichen Maßnahmen wurden die deutschen Staatsangehörigen wieder entlassen.

Die weiteren Ermittlungen dauern an und werden von dem Ermittlungsdienst der Bundespolizeiinspektion Hamburg geführt. An dem Einsatz waren auch Mitarbeiter des DB-Sicherheitsdienstes beteiligt.

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Bundespolizeiinspektion Hamburg
Wilsonstraße 49-53b
22045 Hamburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: