Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Festnahme im Bahnhof Hamburg-Harburg-

Hamburg (ots) - Festnahme im Bahnhof Hamburg-Harburg-

Am 16.02.2017 gegen 18.00 Uhr nahm eine Streife der Bundespolizei einen per Haftbefehl gesuchten Mann (m.26) im Bahnhof Harburg fest. Zuvor belästigte und beschimpfte der Mann Reisende und geriet somit in das Visier einer Präsenzstreife der Bundespolizei. Die anschließende Überprüfung der Personalien ergab eine Ausschreibung zur Festnahme.

Seit Mitte Januar 2017 wurde der Verurteilte mit einem Haftbefehl wegen Leistungserschleichungen (Fahren ohne Fahrschein in öffentl. Verkehrsmitteln)in insgesamt neun Fällen gesucht. Der Mann hatte eine geforderte Geldstrafe bislang nicht gezahlt und war "untergetaucht".

Auf dem Bundespolizeirevier konnte der Gesuchte dann den geforderten Geldbetrag in der Höhe von 420,00 Euro aufbringen und somit eine Ersatzfreiheitsstrafe von 42 Tagen in einer Haftanstalt abwenden. Nach Abschluss der bundespolizeilichen Maßnahmen wurde der Mann wieder entlassen.

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Bundespolizeiinspektion Hamburg
Wilsonstraße 49-53b
22045 Hamburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: