Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: 2,83 Promille- Mann attackiert Passanten und DB-Mitarbeiter im Hauptbahnhof-

Hamburg (ots) - 2,83 Promille- Mann attackiert Passanten und DB-Mitarbeiter im Hauptbahnhof-

Am 23.07.2016 gegen 04.00 Uhr nahmen Bundespolizisten einen stark alkoholisierten Mann (m.35) im Hauptbahnhof vorläufig fest.

Nach jetzigem Sachstand warf der Beschuldigte zuvor auf einem S-Bahnsteig Glasflaschen auf den Boden, belästigte Passanten und schubste diese aus nicht nachvollziehbaren Gründen. Nachdem eine Streife der DB-Sicherheit den Mann aufforderten den Bahnsteig zu verlassen schubste der Beschuldigte einen DB-Mitarbeiter (m.41) und versetzte diesem im weiteren Verlauf einen Ellenbogenschlag ins Gesicht. Eine Präsenzstreife der Bundespolizei beobachtete den Vorfall und nahm den äußerst renitenten Mann vorläufig fest. Nach Zuführung zum Bundespolizeirevier ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 2,83 Promille. Eine Überprüfung der Personalien ergab, dass der polizeiliche bekannte Mann mit vier Aufenthaltsermittlungen der Staatsanwaltschaft wegen Körperverletzungsdelikten und Bedrohung gesucht wurde. Der polnische Staatsbürger bekam in einer Gewahrsamszelle ausreichend Gelegenheit zur Ausnüchterung. Gegen den Beschuldigten wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Nach entsprechender Ausnüchterung erfolgte die Entlassung.

Hinweis: Der DB-Mitarbeiter, der mit einem Ellenbogenschlag attackiert wurde, lehnte eine ärztliche Versorgung vor Ort ab.

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Wilsonstraße 49-53b

22045 Hamburg
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: