Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Hamburger Hauptbahnhof: Vierjähriger Junge stürzt zwischen Zug und Bahnsteigkante in den Gleisbereich-

Hamburg (ots) - Hamburger Hauptbahnhof: Vierjähriger Junge stürzt zwischen Zug und Bahnsteigkante in den Gleisbereich-

Glück im Unglück hatte eine Junge (m.4) nachdem er am 20.07.2016 gegen 14.00 Uhr im Beisein seiner Mutter bei dem Einstieg in einem abfahrbereiten Metronomzug im Gleis 13 zwischen der Bahnsteigkante und dem Zug in den Gleisbereich stürzte. Seine Mutter konnte den Jungen umgehend auf den Bahnsteig ziehen. Alarmierte Bundespolizisten waren zur Unfallaufnahme vor Ort. Der kleine Hamburger weinte zwar stark wies aber äußerlich keine Verletzungen auf. Der Vierjährige wurde anschließend in einem Rettungswagen von einer Notärztin untersucht; es wurden keine Verletzungen festgestellt. Nach Abschluss der Untersuchungen konnten Mutter und Sohn gemeinsam ihre Reise fortsetzen. Ein Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden, die Bundespolizei geht von einem Unfall aus. Das entsprechende Bahngleis wurde für rund 15 Minuten gesperrt.

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Wilsonstraße 49-53b

22045 Hamburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: