Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Flaschenattacke am Hamburger Hauptbahnhof- Festnahme und Zuführung durch Bundespolizei-

Hamburg (ots) - Flaschenattacke am Hamburger Hauptbahnhof- Festnahme und Zuführung durch Bundespolizei-

Am 20.03.2016 gegen 04.30 Uhr nahmen Bundespolizisten einen Mann (m.28) nach einer gefährlichen Körperverletzung am Hamburger Hauptbahnhof fest. Aus noch nicht geklärten Gründen gerieten zwei Männer (m.28, m. 37) zunächst in eine verbale Auseinandersetzung. Im weiteren Verlauf versetzte der Beschuldigte (m.28) seinem Kontrahenten mit einer mitgeführten Glasflasche einen gezielten Schlag auf den Kopf. Eine Streife der Bundespolizei beobachtete den Vorfall und nahm den Beschuldigten fest. Der tunesische Staatsangehörige wurde gefesselt dem Bundespolizeirevier zugeführt. Die Überprüfung der Personaldaten ergab eine Ausschreibung zur Festnahme. Der Verurteilte wurde mit einem Haftbefehl wegen Betrugsdelikten gesucht und hat noch eine Freiheitsstrafe von 30 Tagen zu verbüßen. Gegen den Beschuldigten leiteten Bundespolizisten ein Strafverfahren (gefährliche Körperverletzung) ein. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Gesuchte einer Haftanstalt zugeführt. Hinweis: Durch die Flaschenattacke erlitt der Geschädigte eine Kopfplatzwunde. Der 37-Jährige wurde vor Ort durch eine Rettungswagenbesatzung versorgt; eine Mitnahme in ein Krankenhaus lehnte der Geschädigte ab. An dem Einsatz waren auch DB-Sicherheitsdienstmitarbeiter beteiligt.

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Wilsonstraße 49-53b

22045 Hamburg
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: