BPOL-HH: Über zwei Promille- Mann bedroht Jugendlichen mit abgebrochenen Flaschenhals im Bahnhof Harburg- Bundespolizei stellt Tatverdächtigen nach Fahndung-

Hamburg (ots) - Über zwei Promille- Mann bedroht Jugendlichen mit abgebrochenen Flaschenhals im Bahnhof Harburg- Bundespolizei stellt Tatverdächtigen nach Fahndung-

Nach jetzigem Sachstand der Bundespolizei bedrohte am 12.03.16 gegen 03.00 Uhr ein stark alkoholisierter Mann (m.29) im Bahnhof Harburg grundlos einige Jugendliche, die auf einer Sitzbank am Bahnsteig auf ihren Zug Richtung Buchholz warteten. Im weiteren Verlauf zerschlug der Aggressor eine mitgeführte Bierflasche und bedrohte mit dem abgebrochenen Flaschenhals einen Jugendlichen aus der Gruppe. Ohne Vorwarnung versetzte der Beschuldigte dem 17-Jährigen dann mit der anderen Hand einen Schlag in das Gesicht. Nachdem einer der Jugendlichen über Notruf die Polizei alarmierte flüchtete der Beschuldigte in unbekannte Richtung. Eine Fahndung der Bundes- und Landespolizei verlief zunächst erfolglos. Bundespolizisten sichteten daraufhin Aufnahmen entsprechender Überwachungskameras und konnten den Tatverdächtigen auf dem Material erkennen. Aufgrund der guten Videoaufnahmen begaben sich Bundespolizisten erneut in eine Fahndung nach dem Tatverdächtigen. Gegen 06.40 Uhr konnte eine Streife der Bundespolizei den Beschuldigten am S-Bahnsteig im Bahnhof Harburg stellen. Nach Zuführung zum Bundespolizeirevier ergab ein durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von 2,13 Promille.

Gegen den polizeilich bekannten Beschuldigten aus Hamburg-Eißendorf leiteten Bundespolizisten entsprechende Strafverfahren (Bedrohung, Körperverletzung) ein. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen musste der Tatverdächtige wieder entlassen werden.

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Wilsonstraße 49-53b

22045 Hamburg

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: