BPOL-HH: 2,6 Promille-Mann mit Revolver sorgt für Polizeieinsatz am Hamburger Hauptbahnhof-

Hamburg (ots) - 2,6 Promille-Mann mit Revolver sorgt für Polizeieinsatz am Hamburger Hauptbahnhof-

Am 21.02.2016 gegen 20.00 Uhr konnten Beamte der Bundespolizei und der Polizei Hamburg einen stark alkoholisierten Mann (m.40) mit einem griffbereiten Schreckschussrevolver nach einer gezielten Fahndung am Hauptbahnhof vorläufig festnehmen. Zuvor informierten besorgte Reisende einen Bundespolizisten in der Sicherheitswache am Hauptbahnhof, über einen offensichtlich alkoholisierten Mann, der am Bahnsteig mit einem Revolver hantierte. Umgehend wurde eine gemeinsame Fahndung durch Beamte der Bundespolizei und der Polizei Hamburg eingeleitet. Der Mann wurde am Hauptbahnhof gestellt, gefesselt und der Wache am Hauptbahnhof zugeführt. Im Hosenbund wurde ein geladener Schreckschussrevolver aufgefunden und sichergestellt. Eine Berechtigung zum Führen dieser Waffe konnte der Beschuldigte nicht vorweisen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,63 Promille. Gegen den Berliner wurde ein Verfahren (Verstoß Waffengesetz) eingeleitet. Ohne Revolver wurde der Mann nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Telefon: 040/ 309 681 40 o. Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Wilsonstraße 49-53b

22045 Hamburg

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: