BPOL-HH: Über 2,8 Promille- Betrunkener Mann verletzt Bundespolizistin-

Hamburg (ots) - Über 2,8 Promille- Betrunkener Mann verletzt Bundespolizistin-

Am 21.02.2016 gegen 01.50 Uhr wurde eine Bundespolizistin (w.36) nach erheblichen Widerstandshandlungen verletzt. Ein betrunkener Aggressor(m.31) trat bei der Zuführung zum Bundespolizeirevier im Bahnhof Altona gezielt auf das Fußgelenk der Polizeibeamtin ein. Die Geschädigte wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht; sie erlitt Knochenabsplitterungen und ist zurzeit nicht mehr dienstfähig.

Nach jetzigem Sachstand der Hamburger Bundespolizei belästigte und beleidigte der Beschuldigte zuvor in einer S-Bahn grundlos Fahrgäste. DB-Mitarbeiter führten den "Fahrgast" im S-Bahnhaltepunkt Reeperbahn daraufhin aus der S-Bahn auf den Bahnstieg. Dort trat der Beschuldigte auf einen DB-Mitarbeiter ein und riss einen Zeitungsständer an einem Kiosk um. Alarmierte Bundespolizisten konnten den Aggressor vorläufig festnehmen und mit einem Funkstreifenwagen zum Bahnhof Altona verbringen. Bei der Zuführung zum Bundespolizeirevier leistete der Hamburger erhebliche Widerstandshandlungen. Trotz Fesselung trat der Beschuldigte auf die Polizeibeamten ein. Der Mann musste zum Polizeirevier getragen werden. Dort versetzte der Beschuldigte einer Bundespolizistin (w.36) einen gezielten Tritt gegen das Bein. Sie wurde verletzt und ist zurzeit nicht mehr dienstfähig. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,86 Promille. Auf richterliche Anordnung erfolgte die Blutentnahme durch einen Arzt. Der Beschuldigte aus Hamburg-Ottensen bekam in einer Gewahrsamszelle ausreichend Gelegenheit zur Ausnüchterung. Gegen den 31-Jährigen leiteten Bundespolizisten entsprechende Strafverfahren (Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte) ein. Nach Ausnüchterung wurde der Beschuldigte entlassen.

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Wilsonstraße 49-53b

22045 Hamburg

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: