Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Fahrgast in einer S-Bahn mit einem Ledergürtel gewürgt-

Hamburg (ots) - Fahrgast in einer S-Bahn mit einem Ledergürtel gewürgt-

Nach jetzigem Sachstand der Hamburger Bundespolizei zog ein Mann (m.49) am 22.05.2015 gegen 08.30 Uhr in einer fahrenden S-Bahn der Linie S 1 zwischen den S-Bahnhaltepunkten Klein Flottbek und Bahrenfeld den Gürtel aus seiner Hose, legte diesen einem Fahrgast (m. 27) um den Hals und würgte ihn grundlos. Ein Zeuge des Vorfalls (m.42) aus Hamburg-Nienstedten eilte dem Geschädigten zur Hilfe und konnte weitere Attacken verhindern. Im S-Bahnhaltepunkt Bahrenfeld wurde die S-Bahn durch die Notfallleitstelle der S-Bahn gestoppt.

Alarmierte Bundespolizisten stellten vor Ort alle Beteiligten auf dem Bahnsteig fest. Laut weiteren Zeugenaussagen fuchtelte der Beschuldigte aus Uetersen zunächst mit seinem Gürtel herum und würgte dann den Geschädigten grundlos. Nach jetzigem Sachstand gab es vorab keine verbalen Auseinandersetzungen zwischen den Beteiligten. Der Beschuldigte verweigerte jegliche Aussage und wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Gegen den 49-Jährigen leiteten Bundespolizisten ein Strafverfahren ein.

Der Geschädigte war sichtbar von der Attacke betroffen und klagte über Halsschmerzen. Eine ärztliche Versorgung lehnte der Mann ab; der 27-Jährige wollte sich selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. Die weiteren Ermittlungen werden von der Bundespolizeiinspektion Hamburg geführt.

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Telefon: 040/ 309 681 40 o. Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Wilsonstraße 49, 51 a-b, 53 a-b

22045 Hamburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: