Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Gefährliche Körperverletzung im S-Bahnhaltepunkt Reeperbahn-

Hamburg (ots) - Gefährliche Körperverletzung im S-Bahnhaltepunkt Reeperbahn-

Aus bislang ungeklärten Gründen ist es am 09.05.2015 gegen 05.15 Uhr am Bahnsteig im S-Bahnhaltepunkt Reeperbahn zwischen drei Personen (m. 20, m. 22, m. 27) zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen. Laut Zeugenaussagen gerieten zwei Männer (22,27) mit einem 20-Jährigen zunächst in eine verbale Auseinandersetzung. Im weiteren Verlauf eskalierte die Situation und die Beschuldigten (22,27) schlugen gemeinsam auf den Geschädigten ein, bis der 20-Jährige zu Boden ging. Eingesetzte Kräfte der "Raumschutzgruppe" der Bundespolizeiabteilung Ratzeburg wurden auf die körperliche Auseinandersetzung aufmerksam und konnten weitere Attacken auf den Geschädigten unterbinden. Der Geschädigte aus Hamburg erlitt einen längeren Cut über einem Auge und wurde mit Verdacht auf einen Jochbeinbruch mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Gegen die Beschuldigten wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet; nach Abschluss der bundespolizeilichen Maßnahmen wurden die deutschen Staatsangehörigen wieder entlassen. Die weiteren Ermittlungen werden von der Bundespolizeiinspektion Hamburg geführt.

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Wilsonstraße 49, 51 a-b, 53 a-b

22045 Hamburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: