Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Hamburg/Zivilfahnder der Bundespolizei nehmen professionellen Taschendieb fest- Zuführung in die Haftanstalt-

Hamburg (ots) - Hamburg/Zivilfahnder der Bundespolizei nehmen professionellen Taschendieb fest- Zuführung in die Haftanstalt-

Am 29.12.2014 gegen 12.45 Uhr nahmen Zivilfahnder der Bundespolizei im Rahmen einer zielgerichteten Fahndung gegen Taschendiebe einen mutmaßlichen Taschendieb (m. 54) in einem Bekleidungsgeschäft in der Mönckebergstraße fest. An der Kasse entwendete der Beschuldigte einer Frau (w.38) blitzschnell das mitgeführte Smartphone im Wert von 500 Euro aus dem mitgeführten Rucksack. Dabei deckte der Mann seine Hand mit Bekleidungsstücken ab. Eingesetzte Zivilfahnder der Bundespolizei observierten den chilenischen Staatsbürger zuvor bereits aufgrund von tatvorbereitenden Handlungen in mehreren Geschäften und beobachteten verdeckt den Handy-Diebstahl. Umgehend wurde der mutmaßliche Taschendieb festgenommen und dem Bundespolizeirevier am Hauptbahnhof zugeführt. Eine fahndungsmäßige Überprüfung der Personalien ergab eine Ausschreibung zur Festnahme. Seit November 2014 wurde der Verurteilte per Haftbefehl wegen Diebstahls gesucht. Der Mann hatte eine geforderte Geldstrafe / Verfahrenskosten in der Höhe von rund 2500 Euro bislang nicht gezahlt und hat jetzt noch eine Ersatzfreiheitsstrafe von 129 Tagen zu verbüßen. Bundespolizisten veranlassten die Zuführung des Gesuchten in eine Hamburger Haftanstalt.

Hinweis: Die Geschädigte aus Halstenbek hatte den Diebstahl nicht bemerkt. Bundespolizisten der Zivilen Fahndungsgruppe händigten der Frau das Handy im Wert von 500 Euro wieder aus.

Die Bundespolizeiinspektion Hamburg rät: Der Ideenreichtum der Taschendiebe kennt keine Grenzen - Schützen Sie sich vor Taschendiebstahl! Reisende sollten das mitgeführte Gepäck nie unbeaufsichtigt lassen und Bargeld, Handys sowie EC-Karten nur in verschlossenen Innentaschen mit sich führen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de.

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: