Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Über zwei Promille-Betrunkene Frau attackiert Rettungssanitäter und Bundespolizisten-

Hamburg (ots) - Über zwei Promille-Betrunkene Frau attackiert Rettungssanitäter und Bundespolizisten-

Am 27.12.2014 gegen 21.30 Uhr attackierte eine stark alkoholisierte Frau (w.26) Rettungssanitäter und Bundespolizisten während ihrer notwendigen medizinischen Versorgung im Hamburger Hauptbahnhof. Zuvor verlor die Frau in einem Zug zwischen den Bahnhöfen Pinneberg und Hamburg-Dammtor alkoholbedingt kurzzeitig das Bewusstsein. Daraufhin wurde ein Rettungswagen zum Hamburger Hauptbahnhof angefordert. Während die deutsche Staatsangehörige am Bahnsteig zum Gleis 12 medizinisch versorgt werden sollte, schlug und trat die 26-Jährige plötzlich auf die eingesetzten Rettungssanitäter ein. Die Frau leistete erhebliche Widerstandshandlungen, sogar ein Rettungsstuhl wurde erheblich beschädigt. Da eine Verbringung in ein Krankenhaus nicht möglich war nahmen Bundespolizisten die Beschuldigte in Gewahrsam. Auch gegen die eingesetzten Bundespolizisten leistete die Frau erhebliche Widerstandshandlungen. Sie schlug und trat auf mehrere Beamte ein und biss einem Polizeibeamten mehrfach in den Arm. Die Beschuldigte musste zum Bundespolizeirevier am Hauptbahnhof getragen werden; leistete weiterhin erheblichen Widerstand und beleidigte die eingesetzten Polizeibeamten auf übelste Weise. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,48 Promille. Ein Arzt stellte die Gewahrsamsfähigkeit fest; im Anschluss bekam die 26-Jährige in einer Gewahrsamszelle der Bundespolizei ausreichend Gelegenheit zur Ausnüchterung. Die Beschuldigte wurde am nächsten Tag in die sichere Obhut eines Bekannten übergeben. Gegen die Beschuldigte leiteten Bundespolizisten entsprechende Strafverfahren (Körperverletzung, Beleidigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Sachbeschädigung) ein.

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: