Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: S-Bahnhaltepunkt Hamburg-Reeperbahn- Vorläufige Festnahmen nach versuchtem Taschendiebstahl- Bundespolizei stellt Diebesgut im Schließfach sicher-

Hamburg (ots) - S-Bahnhaltepunkt Hamburg- Reeperbahn- Vorläufige Festnahmen nach versuchtem Taschendiebstahl- Bundespolizei stellt Diebesgut im Schließfach sicher-

Am 11.12.2014 gegen 02.00 Uhr nahmen Bundespolizisten zwei Männer (m.22,25) im S-Bahnhaltepunkt Reeperbahn vorläufig fest. Zuvor versuchten die mutmaßlichen Taschendiebe einem 24-Jährigen am S-Bahnsteig arbeitsteilig die Geldbörse aus der Hosentasche zu entwenden. Der Geschädigte aus Hamburg-Harburg bemerkte den Diebstahlsversuch und informierte umgehend anwesende DB-Sicherheitsdienstmitarbeiter. Diese konnten die Beschuldigten bis zum Eintreffen alarmierter Bundespolizisten festhalten. Nach Zuführung zum Bundespolizeirevier im Bahnhof Altona stellten die eingesetzten Polizeibeamten bei der Durchsuchung der Personen eine geringe Menge Betäubungsmittel sowie einen Schließfachschlüssel für ein Gepäckschließfach im Hamburger Hauptbahnhof sicher. In dem Schließfach wurde anschließend mutmaßliches Diebesgut (Bekleidung teilw. mit Preisschildern: Jacke, Hose, Stiefel, Mütze) sowie eine sogenannte "Klautasche" (präparierte Einkaufstasche um Diebstahlssicherungen/Alarm zu umgehen) aufgefunden und sichergestellt. Gegen die algerischen Staatsangehörigen leiteten Bundespolizisten entsprechende Strafverfahren ein. Die polizeilich bekannten Beschuldigten wurden nach Abschluss der bundespolizeilichen Maßnahmen entlassen.

Insbesondere in der hektischen Vorweihnachtszeit finden Taschendiebe im dichten Gedränge der Züge und der Bahnhöfe sehr schnell potentielle Opfer.

Die Bundespolizeiinspektion Hamburg rät daher: Der Ideenreichtum der Taschendiebe kennt keine Grenzen - Schützen Sie sich vor Taschendiebstahl! Reisende sollten das mitgeführte Gepäck nie unbeaufsichtigt lassen und Bargeld sowie EC-Karten nur in verschlossenen Innentaschen mit sich führen. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.bundespolizei.de.

Bundespolizeiinspektion Hamburg
Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: