Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Nach Streitigkeiten in die Haftanstalt-

Hamburg (ots) - Nach Streitigkeiten in die Haftanstalt-

Am 10.11.2014 gegen 00.30 Uhr geriet ein Mann (38) im Hamburger Hauptbahnhof aus nicht geklärten Gründen mit einer DB-Mitarbeiterin in eine verbale Auseinandersetzung. Eine Streife der Bundespolizei konnte die Streitigkeiten vor Ort beenden und kontrollierte die Personalien des 38-Jährigen. Ergebnis: Ausschreibung zur Festnahme. Seit Mitte Januar 2014 wurde der Mann mit einem Haftbefehl wegen Betrugsdelikten gesucht. Der Verurteilte war bislang "untergetaucht". Eine geforderte Geldstrafe in der Höhe von 1.000 Euro konnte der Gesuchte nicht zahlen. Der 38-Jährige hat jetzt eine Ersatzfreiheitsstrafe von 100 Tagen zu verbüßen. Bundespolizisten veranlassten die Zuführung des Gesuchten in eine Haftanstalt.

Bundespolizeiinspektion Hamburg
Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Telefon: 040/ 309 681 40 o. Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: