Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Nach "Schwarzfahrt" in die Haftanstalt - Festnahme durch Hamburger Bundespolizei-

Hamburg (ots) - Nach "Schwarzfahrt" in die Haftanstalt - Festnahme durch Hamburger Bundespolizei-

Am 23.03.2014 gegen 16.00 Uhr nahmen Bundespolizisten einen per Haftbefehl gesuchten Mann in der S-Bahnstation Jungfernstieg fest. Zuvor trafen DB-Mitarbeiter den 35-Jährigen in einer S-Bahn der Linie S 3 zwischen den Stationen Hauptbahnhof und Jungfernstieg ohne Fahrschein an. Zur Feststellung der Personalien wurde eine Streife der Bundespolizei angefordert. Die Überprüfung ergab eine Ausschreibung zur Festnahme. Seit Mitte März 2014 wurde der Hamburger mit einem Haftbefehl wegen Missbrauch von Notrufen gesucht. Der Verurteilte hatte eine geforderte Geldstrafe nicht gezahlt und sich einer anschließenden Ladung zum Strafantritt auch nicht gestellt. Der Gesuchte hat jetzt noch eine Freiheitsstrafe von 60 Tagen zu verbüßen; der deutsche Staatsangehörige wurde einer Hamburger Haftanstalt zugeführt.

Am 23.03.2014 gegen 10.20 Uhr nahmen Bundespolizisten einen per Haftbefehl gesuchten Mann (37) nach einer Überprüfung der Personalien im Bahnhof Altona fest. Der Verurteilte war bislang "untergetaucht" und hat noch eine Freiheitsstrafe von 16 Tagen wegen Hausfriedensbruch zu verbüßen. Der rumänische Staatsangehörige wurde einer Hamburger Haftanstalt zugeführt.

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: