Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Über zwei Promille- Hamburger Bundespolizei nimmt Pfandflaschen-Sammler in S-Bahngleisen in Gewahrsam-

Hamburg (ots) - Über zwei Promille-Hamburger Bundespolizei nimmt Pfandflaschen-Sammler in S-Bahngleisen in Gewahrsam-

Am 19.03.2014 gegen 12.45 Uhr nahmen Bundespolizisten einen stark alkoholisierten Mann am Hamburger S-Bahnhaltepunkt Hasselbrook in Gewahrsam. Der 28-Jährige suchte direkt in den S-Bahngleisen Pfandflaschen; Zeugen informierten die Einsatzzentrale der Bundespolizei. Eingesetzte Polizeibeamte stellten den Mann im Gleisbereich fest und verbrachten den litauischen Staatsangehörigen aus dem Gefahrenbereich auf den Bahnsteig. Der 28-Jährige war sich über die Gefahren im Gleisbereich der S-Bahnen offensichtlich nicht bewusst. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,26 Promille. Bundespolizisten nahmen den Mann in Gewahrsam. In einer Gewahrsamszelle der Bundespolizei bekam den "Gleisgänger" ausreichend Gelegenheit zur Ausnüchterung.

Gegen den Mann leiteten Bundespolizisten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren (unerlaubter Aufenthalt im Gleisbereich) ein. An dem Einsatz waren auch Beamte der Hamburger Polizei beteiligt.

Die Bundespolizeiinspektion Hamburg warnt wiederholt vor leichtsinnigem Verhalten an Bahnanlagen:

Häufig kommt es durch leichtsinniges Verhalten - insbesondere unter Alkoholeinfluss -im Bahnbereich zu schweren Unfällen. Dabei gefährden sich die Personen durch ihr Handeln in vielen Fällen nicht nur selbst, sondern auch Zugreisende oder Helfer. Die Stromschienen im Hamburger S-Bahnbereich führen 1200 Volt Gleichstrom; eine Berührung ist lebensgefährlich.

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: