Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Zigarette wird per Haftbefehl gesuchtem Mann zum Verhängnis- Festnahme durch Hamburger Bundespolizei-

Hamburg (ots) - Zigarette wird per Haftbefehl gesuchtem Mann zum Verhängnis- Festnahme durch Hamburger Bundespolizei-

Am 09.03.2014 gegen 07.30 Uhr nahmen Bundespolizisten einen mit zwei Haftbefehlen gesuchten Mann im Hamburger Hauptbahnhof fest.

Der 54-Jährige rauchte trotz bestehenden Rauchverbots im Hauptbahnhof eine Zigarette und geriet dadurch in das Visier einer Präsenzstreife der Bundespolizei. Die Polizeibeamten wiesen den Mann nicht nur auf sein Fehlverhalten hin, sondern kontrollierten auch seine Personalien. Ergebnis: Ausschreibung zur Festnahme.

Seit Dezember 2013 wurde der Verurteilte mit einem Haftbefehl (Diebstahl im Raum Berlin)) gesucht. Der Mann war bislang "untergetaucht" und hat noch eine Freiheitsstrafe von drei Monaten zu verbüßen. Weiterhin bestand gegen den Gesuchten ein weiterer U-Haftbefehl wegen diversen Ladendiebstählen im Raum Hannover.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass gegen den polnischen Staatsangehörigen auch noch drei Aufenthaltsermittlungen verschiedener Staatsanwaltschaften bestanden (Diebstähle in Hamburg, Lübeck und Dortmund). Bundespolizisten veranlassten die Zuführung des Gesuchten in eine Hamburger Haftanstalt.

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: