Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Personenunfall in der S-Bahnstation Stellingen nach der Fußballbegegnung in der 1. Bundesliga Hamburger SV - Borussia Dortmund-

Hamburg (ots) - Personenunfall in der S-Bahnstation Stellingen nach der Fußballbegegnung in der 1. Bundesliga Hamburger SV - Borussia Dortmund-

Nach jetzigem Sachstand der Hamburger Bundespolizei stürzte ein Mann am 22.02.2014 gegen 19.40 Uhr im S-Bahnhaltepunkt Stellingen vom Bahnsteig auf die S-Bahngleise (Gleis 2). Der 24-Jährige wurde von einer einfahrenden S-Bahn der Linie S 21 trotz eingeleiteter Schnellbremsung überrollt und verstarb an der Unfallstelle.

Der Leichnam wurde durch Rettungskräfte der Hamburger Feuerwehr aus dem Gleisbereich geborgen und mit einem Rettungswagen in das Institut für Rechtsmedizin verbracht. Der Triebfahrzeugführer (55) der S-Bahn erlitt einen Schock und wurde vor Ort abgelöst.

Für die Einsatz- und Bergungsmaßnahmen mussten die entsprechenden S-Bahngleise für rund 60 Minuten gesperrt werden. Über Betriebsstörungen im S-Bahnverkehr können von der Bundespolizei keine Angaben gemacht werden. Ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet

Unfallhergang: Nach einer ersten Sichtung der Aufnahmen der Bahnsteigkameras befand sich der 24-Jährige im Rahmen des Fußballrückreiseverkehrs mit mehreren Personen am Bahnsteig. Der Hamburger ging dann alleine bis zur Bahnsteigkante. Im weiteren Verlauf verlor der Mann das Gleichgewicht und stürzte vom Bahnsteig auf die S-Bahngleise. Dort wurde der Verunfallte von der einfahrenden S-Bahn überrollt. Der Mann trug unter der Jacke ein Borussia Dortmund - Fußballtrikot.

Ermittlungsstand: Nach jetzigem Ermittlungsstand geht die Bundespolizeiinspektion Hamburg von einem tragischen Unfall aus; Hinweise auf ein Fremdverschulden oder einen Suizid liegen zurzeit nicht vor. Zur Feststellung, ob der Verunfallte alkoholisiert war, wurde im Institut für Rechtsmedizin eine Blutentnahme zur Blutalkoholkontrolle durchgeführt (Ergebnis liegt noch nicht vor).

Beteiligte Einsatzkräfte: Bundespolizei, Hamburger Feuerwehr, Freiwillige Feuerwehr Stellingen, Hamburger Polizei, Rotes Kreuz, Notfallmanager der S-Bahn

Durch den Unfall und die dadurch bedingten Absperrmaßnahmen kam es am Vorplatz zu einer körperlichen Gemengelage zwischen insgesamt ca. 100 anwesenden Fans beider Vereine. Der Vorplatz zur S-Bahnstation wurde durch starke Einsatzkräfte der Bundes- und Landespolizei ohne die Anwendung von Zwangsmaßnahmen geräumt.

Hinweis: Weitere Informationen können heute nicht mehr erteilt werden; Videomaterial aus den Bahnsteigkameras kann nicht zur Verfügung gestellt werden.

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: