Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Hamburger Bundespolizei nimmt mutmaßlichen Sprayer fest-

Hamburg (ots) - Hamburger Bundespolizei nimmt mutmaßlichen Sprayer fest-

Am 15.02.2014 gegen 02.50 Uhr nahmen Bundespolizisten einen mutmaßlichen Sprayer (m.19) nach einem Fluchtversuch am S-Bahnhaltepunkt Rissen vorläufig fest.

Nach jetzigem Sachstand der Bundespolizei besprühte der Beschuldigte zuvor eine Schallschutzwand auf einer Fläche von ca. 30 qm.

Nach Eintreffen alarmierter Kräfte der Bundespolizei sowie der Landespolizei (Schleswig-Holstein und Hamburg) flüchtete der Heranwachsende entlang der S-Bahngleise in Richtung Sülldorf. Eine Streife der Bundespolizei nahm die Verfolgung auf und konnte den mutmaßlichen Täter stellen und vorläufig festnehmen. Am Tatort wurden sechs Farbsprühdosen sichergestellt.

Nach Zuführung des Beschuldigten zum Bundespolizeirevier im Bahnhof Altona wurden bei der Durchsuchung der Kleidung weitere Sprayer -Utensilien (Sprühköpfe, USB-Stick, Textmarker) sowie drei Beutelchen Marihuana sichergestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,05 Promille. Der Beschuldigte verweigerte eine Aussage zum Tatvorwurf. Gegen den polizeilich bekannten Hamburger leiteten Bundespolizisten entsprechende Strafverfahren (Sachbeschädigung, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz) ein. Nach erkennungsdienstlicher Behandlung wurde der Beschuldigte wieder entlassen.

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: