Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Sachbeschädigungen durch Graffiti-Schmierereien im Zug- Bundespolizei nimmt drei Tatverdächtige am Hamburger Hauptbahnhof fest-

Hamburg (ots) - Sachbeschädigungen durch Graffiti-Schmierereien im Zug- Bundespolizei nimmt drei Tatverdächtige am Hamburger Hauptbahnhof fest-

Nach jetzigem Sachstand der Hamburger Bundespolizei wurde am 02.02.2014 zwischen 17.30 Uhr und 18.10 Uhr die Inneneinrichtung eines Metronom-Zuges auf der Fahrt von Uelzen nach Hamburg von einer größeren Personengruppe großflächig beschmiert. Dabei brachten die Tatverdächtigen auf Fenstern, Türen, Sitzen sowie Trennwänden Tags und Pieces mit einem Edding-Stift auf einer Gesamtfläche von ca. 4 qm an. Fahrgäste beobachteten den Vorfall und wurden von den Alkohol konsumierenden Männern teilweise belästigt. Bei Einfahrt des Zuges im Hamburger Hauptbahnhof wurde die Bundespolizei über den Vorfall informiert. Zwischenzeitlich waren die Männer bereits aus dem Zug geflüchtet. Im Rahmen einer umgehend eingeleiteten Nahbereichsfahndung konnten drei Tatverdächtige (m. 23,31,36) am Hamburger Hauptbahnhof vorläufig festgenommen werden. Die Beschuldigten aus Hamburg verweigerten die Aussagen und wurden nach Fertigung entsprechender Strafanzeigen wieder entlassen. Die weiteren Ermittlungen werden von der Bundespolizeiinspektion Hamburg geführt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: