Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Drei Promille- Mann entwendet "WC-Geld"- Bundespolizei nimmt 43-Jährigen im Hamburger Hauptbahnhof in Gewahrsam-

Hamburg (ots) - Drei Promille- Mann entwendet "WC-Geld"- Bundespolizei nimmt 43-Jährigen im Hamburger Hauptbahnhof in Gewahrsam-

Am 23.01.2014 gegen 17.45 Uhr nahmen Bundespolizisten einen betrunkenen Mann nach einem Diebstahl im Hamburger Hauptbahnhof fest. Zuvor nutzte der 43-Jährige in einer Gaststätte im Hamburger Hauptbahnhof die Toilettenanlage. Beim Verlassen der Anlage legte der Mann dann aber kein Kleingeld in das vorgesehene Behältnis, sondern entwendete das von WC-Nutzern hinterlegte Geld. Im weiteren Verlauf setzte sich der Mann in der Gaststätte auf einen Stuhl und schlief ein. Ein Mitarbeiter beobachtete den Diebstahl und informierte die Bundespolizei. Der polnische Staatsangehörige konnte schnell geweckt werden; der Mann war aber nicht mehr in der Lage sich auf den Beinen zu halten. Nach Zuführung zum Bundespolizeirevier ergab ein durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von drei Promille. Nach ärztlicher Kontrolle bekam der 43-Jährige in einer Gewahrsamszelle der Bundespolizei ausreichend Gelegenheit zur Ausnüchterung. Das entwendete "WC-Geld" in der Höhe von 2,50 Euro wurde in seiner Hosentasche aufgefunden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Hamburg

Pressesprecher
Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: