Bundespolizeiinspektion Hamburg

BPOL-HH: Schlafenden Fahrgast in Hamburger S-Bahn bestohlen- Zivilfahnder der Bundespolizei nehmen mutmaßlichen Taschendieb fest-

Hamburg (ots) - Schlafenden Fahrgast in Hamburger S-Bahn bestohlen- Zivilfahnder der Bundespolizei nehmen mutmaßlichen Taschendieb fest-

Am 19.01.2014 gegen 07.00 Uhr nahmen Zivilfahnder der Bundespolizeiinspektion Hamburg einen mutmaßlichen Taschendieb (m.17) in einer fahrenden S-Bahn der Linie S 3 zwischen der Station Pinneberg und dem Bahnhof Altona vorläufig fest. Die eingesetzten Fahnder stellten ein gestohlenes IPhone im Wert von 600 Euro sicher.

Im Rahmen einer gezielten Fahndung gegen Taschendiebe zum Nachteil schlafender S-Bahnfahrgäste beobachteten Zivilfahnder der Bundespolizei den Beschuldigten, wie dieser gezielt Ausschau nach schlafenden Fahrgästen in der fahrenden S-Bahn hielt. Dabei begab sich der Jugendliche immer wieder gezielt zu schlafenden Fahrgästen, obwohl ausreichend freie Sitzmöglichkeiten in der S-Bahn vorhanden waren. Zivilfahnder kontrollierten den 17-Jährigen und stellten ein gestohlenes Handy sicher. Nach Zuführung des Beschuldigten zum Bundespolizeirevier im Bahnhof Altona leiteten die Bundespolizisten ein entsprechendes Strafverfahren ein. Der rumänische Staatsangehörige ist aufgrund von Eigentumsdelikten bundespolizeilich bekannt; Haftgründe lagen nicht vor. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Jugendliche wieder entlassen.

Nach weiteren Ermittlungen konnte das Handy seinem Besitzer zugeordnet werden. Das IPhone wurde einem schlafenden Fahrgast am 19.01.2014 in der S 3 Richtung Pinneberg entwendet. Der Geschädigte (23) hatte den Diebstahl nicht bemerkt; dem Mann wurde sein Handy im Bundespolizeirevier wieder ausgehändigt.

Hinweis: Im Rahmen einer gezielten Fahndung gegen Taschendiebe zum Nachteil schlafender S-Bahnfahrgäste nahmen Zivilfahnder der Bundespolizei an diesem Wochenende insgesamt sechs Taschendiebe (m. 16,17,17,19,32,37) fest. Zwei Tatverdächtige wurden der U-Haftanstalt zwecks Haftprüfung zugeführt. Ein weiterer Taschendieb wurde bereits per Haftbefehl gesucht und wurde der ebenfalls der Haftanstalt zugeführt. Entsprechende Pressemitteilungen sind im Presseportal eingestellt.

Bundespolizeiinspektion Hamburg
Pressesprecher

Rüdiger Carstens
Mobil 0172/4052 741
E-Mail: ruediger.carstens@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: