Bundespolizeidirektion Hannover

BPOLD-H: "Diebesbande aufgeflogen" Bundespolizei nimmt Lenkraddiebe und deren Hehler fest -gemeinsame Presseinformation der Bundespolizei und der Staatsanwaltschaft Verden-

BPOLD-H: "Diebesbande aufgeflogen" 
Bundespolizei nimmt Lenkraddiebe und deren Hehler fest
-gemeinsame Presseinformation der Bundespolizei und der Staatsanwaltschaft Verden-
Gestohlenes Multifunktionslenkrad

Hannover (ots) - Bremen/Landkreis Verden (Aller). Mitglieder einer Diebes- und Hehlerbande konnten am heutigen Mittwochmorgen von Beamten der Bundespolizei festgenommen werden. Gegen vier erwachsene Männer aus Bremen im Alter von 22 bis 31 Jahren wurde Haftbefehl erlassen.

Seit Dezember 2014 bis Anfang Mai 2015 wurden in den Bahnhöfen Bremen-Mahndorf, Achim und Etelsen vermehrt Güterzüge heimgesucht, die hochwertigen Neuwagen verschiedener Marken geladen hatten. Die Täter entwendeten jeweils bei ihren Taten aus mehreren Fahrzeugen vorzugsweise Multifunktionslenkräder, in einem Einzelfall in einer Nacht 27 Stück. Dafür wurden entweder die Fenster der Neuwagen eingeschlagen oder, bei geschlossenen Transportwaggons, die Faltenbälge zwischen den Waggons aufgeschnitten. Durch die Diebstahlstaten entstand insgesamt ein erheblicher Sachschaden.

Umfangreiche Ermittlungen der Bundespolizei führten zur Spur der Diebesbande und der Hehler, die die Lenkräder weiterverkauft haben sollen. Am frühen Morgen des 20. Mai 2015 erfolgte im Auftrag der Staatsanwaltschaften Verden (Aller) und Bremen der Zugriff wegen des Verdachts des schweren Bandendiebstahls und der gewerbsmäßigen Hehlerei. An 20 Örtlichkeiten in Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg erfolgten Durchsuchungen. Zwei der Hauptbeschuldigten der Diebesbande wurden aufgrund eines zuvor erlassenen Haftbefehls des Amtsgerichts in Verden (Aller) festgenommen. Zwei Hehler konnten ebenfalls festgenommen werden. Auch gegen Sie bestand jeweils ein Haftbefehl wegen Wiederholungsgefahr.

Insgesamt stehen 11 Beschuldigte im Verdacht, als Teil eines Netzwerkes Lenkräder und andere hochwertige Kfz-Teile aus auf der Schiene transportierten Neufahrzeugen ausgebaut und entwendet zu haben, um diese dann - durch andere Täter - über Internetplattformen und an Werkstätten zu veräußern.

Aufgrund von Hinweisen auf eine mögliche Gewaltbereitschaft von mehreren Beschuldigten kamen auch Spezialkräfte der Bundespolizei zum Einsatz. An den Einsatzmaßnahmen waren 480 Beamte beteiligt. Neben Wohnungen wurden auch eine Shisha-Bar sowie Lageräume und Werkstätten nach Beweismitteln durchsucht. Es konnten 69 Multifunktionslenkräder sichergestellt werden. Die Auswertung der weiteren Beweismittel wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Die festgenommenen Männer wurden dem zuständigen Haftrichter vorgeführt und befinden sich nunmehr in unterschiedlichen Justizvollzugsanstalten.

Die Bundespolizei warnt in diesem Zusammenhang vor dem Erwerb von sicherheitsrelevanten Fahrzeugteilen. Insbesondere bei ungewöhnlich niedrigen Preisen ist Vorsicht geboten, da die Teile zumeist aus kriminellen Handlungen stammen. Neben dem Sicherheitsrisiko durch den oftmals unsachgemäßen Ausbau kann der Käufer einer gestohlenen Ware kein Eigentum an dieser erwerben. Auch hier gilt: "Vorsicht bei vermeintlichen Schnäppchen!! Billig kann teuer werden."

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Hannover
Möckernstraße 30
30163 Hannover
Ronny von Bresinski
Telefon: 0160/ 96964896
E-Mail: presse.hannover@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: