Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Triebfahrzeugführer mit Messer bedroht

Berlin- Lichtenberg: (ots) - In der Nacht zu Montag griff ein 55-Jähriger den Triebfahrzeugführer einer S-Bahn mit einem Messer an. Bundespolizisten nahmen den Angreifer vorläufig fest.

Gegen 1 Uhr morgens erreichte eine S-Bahn der Linie S 75 ihren letzten Halt vor der Betriebsruhe am Bahnhof Hohenschönhausen. Der 39-jährige Triebfahrzeugführer lief daraufhin die S-Bahn ab, um noch anwesende Reisende zum Ausstieg aufzufordern. Als er dabei auf einen 55-Jährigen traf, forderte er auch ihn zum Verlassen des Zuges auf. Der Mann aus Bulgarien reagierte zunächst nicht. Kurz darauf sprang er mit einem Küchenmesser in der Hand auf, lief auf den Triebfahrzeugführer zu und schrie ihn in einer unverständlichen Sprache an. Der 39-Jährige flüchtete daraufhin unverletzt ins Gebäude eines Fahrdienstleiters und alarmierte die Polizei. Der 55-Jährige legte sich anschließend wieder zum Schlafen in die S-Bahn.

Alarmierte Bundespolizisten nahmen den Angreifer kurz darauf vorläufig fest und brachten ihn zur Dienststelle. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung gegen den 55-Jährigen ein und stellten das Messer sicher. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen entließen die Beamten den 55-Jährigen wieder aus der Dienststelle.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: