Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Scheibe in S-Bahn zerstört

Berlin - Friedrichshain-Kreuzberg (ots) - Am Montagnachmittag schlug ein 54-Jähriger eine Scheibe in einer S-Bahn mit seiner bloßen Hand ein. Eine Zeugin zog die Notbremse und alarmierte die Polizei.

Gegen 14:30 Uhr befand sich der 54-Jährige in einer S-Bahn der Linie S5 auf der Fahrt vom S-Bahnhof Jannowitzbrücke zum Berliner Ostbahnhof. Kurz vor der Einfahrt in den Ostbahnhof schlug der 54-Jährige gebürtige Dresdener eine Scheibe innerhalb der S-Bahn mit seiner Hand ein. Die Windschutzscheibe wurde dadurch komplett zerstört. Eine 35-jährige Zeugin zog die Notbremse der S-Bahn und alarmierte die Polizei.

Bundespolizisten nahmen den 54-Jährigen kurz darauf am Ostbahnhof vorläufig fest und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung gegen den Mann ohne festen Wohnsitz ein. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen setzten die Beamten den 54-Jährigen wieder auf freien Fuß.

Die betroffene S-Bahn musste aufgrund des Vorfalls geräumt und anschließend ausgesetzt werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: