Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Pfeffersprayangriff am Bahnhof Lichtenberg

Berlin - Lichtenberg (ots) - Dienstagabend provozierte ein Unbekannter einen Zwölfjährigen und seinen 21-jährigen Begleiter am Bahnhof Lichtenberg und sprühte ihnen unvermittelt Pfefferspray ins Gesicht. Die Bundespolizei sucht nach Zeugen.

Gegen 21:10 Uhr provozierte der Unbekannte den zwölfjährigen Jungen und seinen 21-jährigen Begleiter zunächst auf dem Bahnsteig des Bahnhofs Lichtenberg. Unvermittelt sprühte er den beiden im Anschluss Pfefferspray ins Gesicht. Als Zeugen das Geschehen beobachteten und zur Hilfe eilten, flüchtete der Unbekannte zunächst in die Diensträume der S-Bahn Aufsicht. Kurz bevor alarmierte Bundespolizisten eintrafen, stieg der Angreifer in eine S-Bahn Richtung Wartenberg und entkam unerkannt. Die beiden Angriffsopfer aus Neu-Hohenschönhausen erlitten Verletzungen im Gesicht und mussten zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen Unbekannt ein und sucht weiter nach dem Täter.

Zeugen, die sachdienliche Angaben zur Tat oder dem flüchtigen Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Bundespolizei zu melden. Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Berlin-Ostbahnhof unter der Rufnummer 030 / 2977790 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Zudem kann auch die kostenlose Servicenummer der Bundespolizei (0800 / 6 888 000) genutzt werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: