Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Taschendieb wird durch Opfer verfolgt und festgehalten

Berlin-Mitte (ots) - Ein Reisender, der Opfer eines Taschendiebes wurde, verfolgte den Dieb und übergab ihn schließlich an die Bundespolizei.

Sonntag, gegen 14:45 Uhr, nahm ein Diebestrio ihr späteres Opfer auf dem Berliner Hauptbahnhof ins Visier. In gespielter Hilfsbereitschaft boten sie den Reisenden beim Einstieg in den ICE nach Hamburg Unterstützung an. Ein 51-jähriger lehnte zunächst ab. Im Zug ließ einer der Diebe Kleingeld auf den Boden fallen. In dem dadurch erzeugten Durcheinander griff einer der Männer die Reisetasche des Opfers und floh aus dem Zug. Der Bestohlene verfolgte die Diebe. Gemeinsam mit einem anderen Fahrgast, gelang es einen von ihnen, einen 57-jährigen Mann aus Polen, bis zum Eintreffen der Bundespolizei festhalten. Die Mittäter konnten derweil mit der Beute flüchten. In der Tasche befanden sich u.a. das Laptop und Bargeld des Opfers.

Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren wegen Bandendiebstahls ein. Der bereits wegen ähnlicher Delikte polizeibekannte Dieb wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt. Die gestohlene Tasche samt Laptop wurde später im Bahnhof aufgefunden. Die Diebe hatten es nur auf Bargeld abgesehen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: