Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Im gestohlenen VW Passat mit falschen Kennzeichen unterwegs

Frankfurt (Oder) (ots) - Bundespolizisten stoppten am Donnerstag einen gestohlenen VW Passat auf der Bundesautobahn 12. Den Fahrer nahmen sie vorläufig fest.

Am Donnerstagmorgen gegen 2:30 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen VW Passat mit polnischen Kennzeichen auf dem Rastplatz Kersdorfer See an der BAB 12. Der 19-jährige polnische Fahrer konnte weder einen Führerschein vorlegen, noch besaß er irgendwelche Dokumente für den Passat.

Bei der Überprüfung der Kennzeichen stellten die Beamten fest, dass diese für einen Ford Escort ausgegeben wurden. Außerdem wurde der VW nicht mit einem Original- sondern mit einem Nachschlüssel betrieben.

Auch wenn der Passat zu dem Zeitpunkt noch nicht als gestohlen gemeldet war, gingen die Bundespolizisten hier von einem Diebstahl aus.

Die Beamten stellten den VW sicher und nahmen den Fahrer vorläufig fest. Gegen den 19-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Hehlerei und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Die weitere Bearbeitung in dem Fall hat die zuständige Polizei des Landes Brandenburg übernommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: