Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Schreckschusswaffen im Rucksack - Bundespolizei nimmt Fahrradfahrer fest

Berlin-Lichtenberg (ots) - Bei einer Kontrolle eines Mannes am gestrigen Nachmittag im Bahnhof Berlin-Lichtenberg fanden Bundespolizisten Schreckschusspistolen, Drogen und einen Schlagring.

Gegen 16:20 Uhr kontrollierten die Beamten einen 30-jährigen Hellersdorfer, da er mit dem Fahrrad eine Treppe in Bahnhof Lichtenberg hinunter fuhr. Im Rucksack des Mannes befanden sich zwei geladene Schreckschusspistolen, ein Schlagring und eine geringe Menge an Betäubungsmitteln. Einen kleinen Waffenschein für die Schreckschusspistolen konnte er nicht vorweisen.

Nach Abschluss aller Maßnahmen und Sicherstellung von Waffen und Betäubungsmitteln, setzten die Beamten den polizeibekannten 30-Jährigen wieder auf freien Fuß. Er muss sich nun in Strafverfahren aufgrund der Verstöße gegen das Waffengesetz und das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: