Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Mit Phantasieführerschein und getarnten Elektroschocker auf der A12 unterwegs

Frankfurt (Oder) (ots) - Am Sonntag stellten Bundespolizisten einen Pkw-Fahrer fest, der ein Phantasiedokument als Führerschein vorlegte. Weiterhin hatte der Mann einen als Taschenlampe getarnten Elektroschocker dabei.

Eine Bundespolizeistreife kontrollierte am Sonntag gegen 7:50 Uhr einen deutschen VW Passat auf der Bundesautobahn 12, Anschlussstelle Müllrose. Ein 40-jähriger Vietnamese war mit dem Fahrzeug in Richtung Polen unterwegs, als ihn die Beamten anhielten.

Bei der Überprüfung händigte der Mann den Beamten einen Führerschein aus, bei dem es sich um ein Phantasiedokument handelte. Zudem hatte er griffbereit unter dem Lenkrad einen Elektroschocker liegen, der wie eine ganz gewöhnliche Taschenlampe aussah.

Wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen das Waffengesetz leiteten die Beamten Ermittlungsverfahren gegen den 40-Jährigen ein.

Den getarnten Elektroschocker stellten die Bundespolizisten sicher.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0171 7617149
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin

Das könnte Sie auch interessieren: